… damit das Morgen eine Aussicht hat

sei neugierig und hinterfrage

Erschienen: Mai 2021

Ist die Gewohnheit nur ein „schützender Mantel“, der nicht differenziert?
Übersehen wir dadurch sehr wichtige Vor- gänge, die unser Leben auf leisen Sohlen stark beeinflussen?

Zu viele Ängste blockieren das Denken und Handeln – denn die bestehenden Gesell- schaftsverhältnisse sind keineswegs alter- nativlos!

60 Seiten
Buchformat: 12 x 19 cm
ISBN: 978-3-7557-7986-5
Verlag: BoD GmbH

8,90 Euro / e-book 2,99 Euro

Aus dem Kapitel – Es gibt keine Überbevölkerung!

Seit einigen Jahren wird auffällig zunehmend von einer Überbevölkerung in der Welt gesprochen.
Sobald man sich intensiver mit diesbezüglichen Informationen befasst, zeigt sich allerdings, dass dem bei Weitem nicht so ist.

Wer bringt solche achtlosen Aussagen unter die Bevölkerung?
Ich selbst hörte es von jungen Studenten, die glaubten, ihnen werde in den Vorlesungen der Universität die wirksamste Lösung für die zahlreichen Probleme in der Welt präsentiert.
Die menschenverachtende Darstellung, dass es eine Überbevölkerung gäbe, dringt natürlich hier und dort zu den Bürgern durch – was nach meinen Kenntnissen auch so gewollt ist. Schließlich wird inzwischen recht salopp über dieses sensible Thema geredet, ganz so, als ginge es dabei um eine Überproduktion irgendwelcher Güter …